Tattoo

++++++

UNSERE GALERIE

+++++++

 

Allgemeine Informationen

Wenn man sich ein Tattoo stechen lassen möchte, sollte man sich Gedanken darüber machen, was man für ein Motiv an welcher Stelle des Körpers haben möchte.

Man kann sich hierzu auf die Suche im Internet machen oder selber ein Motiv zeichnen. Wenn man nichts Passendes findet oder selber nicht zeichnen kann, sind ja immer noch wir da. Wir haben zahlreiche Tattoo-Vorlagen und Ideen, aus denen man sich das Beste raussuchen kann, um ein Gesamtkonzept zu erstellen.

Wenn ein gedankliches Konzept und der Preis ungefähr feststehen, vereinbaren Sie mit uns einen Termin, der stets mit einer Anzahlung verbunden ist. Am Termintag setzen wir uns zusammen und fertigen eine Zeichnung an.

Des Weiteren solltet ihr euch Kleidung anziehen, die auch gerne mal 1-2 Tintenflecken abkriegen dürfen. Steht die Tattoo-Zeichnunng wird alles Nötige vorbereitet und wir können beginnen.

Die Vorlage wird mit Abzugsflüssigkeit aufgebracht. Nachdem Sie sich das Tattoo auf der Haut noch mal angeschaut haben, kann es los gehen. In den meisten Fällen werden zuerst die Außenlinien des Tattoos gezogen und danach diese schattiert oder ausgefüllt. Je nach Größe und Aufwändigkeit dauern die Tattoos unterschiedlich lang.

In Fragen Schmerz muss jeder seine eigene Erfahrung machen. Meistens ist es aber nicht so schlimm, wie man es sich vorstellt.

Wenn das Tattoo fertig ist, wird überprüft, ob alles in Ordnung ist. Dann wird das Tattoo mit Tattoo-Finish versiegelt und der Tätowierer erklärt die Pflege des Tattoos.
Was Sie nicht tun sollten:
In den ersten 6 Wochen sollten Sie mit Ihrem Tattoo nicht unter die Sonnenbank und direkte Sonneneinstrahlung meiden. Ebenfalls sollten Sie nicht baden, schwimmen oder saunieren ( duschen ist kein Problem ) und den Wundwasserschorf an Ihrem Tattoo nicht abkratzen.
Pflege für Tattoos:
Nach dem tätowieren das Tattoo-Finish nach ca. 2-3 Stunden wieder abw. Das Tattoo mit Seife und lauwarmen Wasser abwaschen und abduschen. Das Tattoo dann mit einem sauberen Handtuch abtupfen, mit einer Wund- und Heilsalbe dünn einreiben. Das Eincremen sollte man mehrmals täglich wiederholen. Bei staubigen Arbeiten oder bestimmten Stellen wie z.B. Fuß oder Leiste sollte man das Tattoo dick mit Wund- und Heilsalbe eincremen und mit einer Mullkompresse abkleben. Sobald man aber wieder zu Hause ist, die Kompresse entfernen, reinigen und dünn Wund- und Heilsalbe auftragen. Lassen Sie viel Luft an Ihr neues Tattoo.
Sofort reinkommen sollte man, wenn …
• das Tattoo stark anschwillt: Bläschenbildung, starke Rötungen oder Pustelbildung oder
• Sie ein ungutes Gefühl haben.
Nach dem tätowieren wird Ihnen alles ausführlich erklärt und alle Fragen beantwortet. Sie können sich jederzeit telefonisch an uns richten oder zu einer persönlichen Beratung zu uns kommen. Wir beraten Sie gerne und freuen uns auf Ihren Besuch.

Kommentare sind deaktiviert.