LASERN

Wir entfernen Tattoos (Black, Grey und farbige Tattoos)!

Eine Laserbehandlung kann nicht durchgeführt werden:

  • bei stark erhöhter Lichtempfindlichkeit
  • Hautreaktion nach einer Strahlenbehandlung oder bei UV-Bestrahlung
  • nach einer Therapie Therapie mit hoch dosiertem Cortison, Zytostatika oder Immunsuppressiva
  • bei einer gleichzeitigen Behandlung mit goldhaltigen Medikamenten
  • aktivierten Hautkrankheiten ( Ekzeme, Schuppenflechte u. a. )
  • Hautkrebs und deren Vorstufe ( Präkanzerose )
  • Wachstumsfugen der langen Röhrenknochen bei Kindern und Jugendlichen
  • Drogenabhängigkeit ( oft lokale Verfärbung im Bestrahlungsareal )

Ablauf

Erst wird die zu behandelnde Stelle von Schmutz und Fetten gereinigt, nun wird das Tattoo bestrahlt. Es entstehen kleine weiße Pünktchen, die aber nach weniger Zeit verschwinden. Die geteilten Pigmente werden nun in den ersten 6 Wochen vom Körper über die Lymphen abgetragen. Nach 6 Wochen kann in der Regel die nächste Behandlung vorgenommen werden. Wie viele Behandlungen man benötigt hängt vom Tattoo ab, ob hell, dunkel oder farbig.

Schmerzen

In der Regel ist es ein leichtes brennen, vernarbte Tattoos sind ein wenig empfindlicher und je nach Tagesverfassung können die Schmerzen variieren.

Abheilung

Es kann zu kleinen Hitzebläschen bzw. Wundschorf kommen. Dieses müsste aber nach 6 Wochen abgeheilt sein. Hitzebläschen können in den ersten Tagen mit einer Brandsalbe und danach mit einer Wund- und Heilsalbe behandelt werden. Wundschorf wird nur mit einer Wund- und Heilsalbe behandelt.

Nebenwirkungen

Bei einer zu hohen Bestrahlungsdosierung oder einer individuellen Strahlenbedingten Unempfindlichkeit der Haut, können im Bestrahlungsareal meist reversible kurz oder langfristige Nebenwirkungen auftreten. Diese müssen unbedingt vom Behandlenden beobachtet werden. Bei einer korrekten Strahlendosierung treten nur selten folgende Reaktionen auf:

  • lokales Strahlungserythem
  • lokales Strahlungsödem
  • leichte lokale Hautentzündungen und Juckreiz
  • Hypo- / Hyperpigmentation
  • lokaler Schmerz im Bestrahlungsbereich
  • lokale Dunkelfärbung der Haut ( meist nach 3-6 Monaten )
  • lokale leicht gewebliche Einblutungen, Blasen- und Schorfbildung

Für eine ausführliche Beratung stehen wir Ihnen gerne in unseren Geschäften zur Verfügung.

Kommentare sind deaktiviert.